Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

Wer denkt, ist in aller Kritik nicht wütend: Denken hat die Wut sublimiert. Weil der Denkende es sich nicht antun muß, will er es auch den anderen nicht antun. Das Glück, das im Auge des Denkenden aufgeht, ist das Glück der Menschheit. Die universale Unterdrückungstendenz geht gegen den Gedanken als solchen. Glück ist er, noch wo er das Unglück bestimmt: indem er es ausspricht. Damit allein reicht Glück ins universale Unglück hinein. Wer es sich nicht verkümmern läßt, der hat nicht resigniert.

— Kulturkritik und Gesellschaft I/II: Kritische Modelle 3, GS 10.2, S. 798-799
Reposted fromfernseherkaputt fernseherkaputt

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl